Steak it easy – Top 3 Steak Restaurants in Palma

Ein Steak wird erst dann zum Genuss, wenn es richtig gebraten wurde. Ob well-done, medium oder rare… saftig und zart muss es sein. Aber für wahre Geniesser gehört noch mehr dazu.

Ein Steak sollte immer eine Delikatesse sein: hochwertiges Fleisch, nur wenig gewürzt und sorgfältig gegrillt von Leuten, die etwas davon verstehen. In diesen Läden sind Profis am Werk:

 

Tall de Carn

Spezialität des Hauses ist hier das „Flat Iron Steak“, ein spezieller Schnitt aus dem Rindernacken, der zart wie ein Filetstück vom Grill kommt. Sympathisches, familiengeführtes Restaurant in Palmas Zentrum.

Das „Flat Iron Steak“ kommt so gut an, dass der Argentinier Carlos Szymanski die Spezialität seit Mai 2017 in einem zweiten, neuen Restaurant anbietet. Sein „Tall de Carn“ gibt es ab sofort außer im Llonja-Viertel auch im Zentrum von Palma, nahe der Calle San Miguel.

Im Mittelpunkt der Karte steht hier auch das Steak vom Grill, ein besonderer Schnitt aus der Rinderschulter, der genauso zart ist wie ein Filet, nur saftiger, so erklärt der Inhaber. Serviert wird die Delikatesse mit einem kleinen Salat und Kartoffelspalten aus dem Ofen. Auch als Burger oder als Tatar.

Mittags kann man außerdem zwischen drei verschiedenen Menüs wählen: Dem Menü „Flat Iron“ mit Steak, Beilage, Dessert und Getränken, dem Menü „Veggie“ mit einem Burger aus Quinoa und Bulgur oder dem Menü „Burger“. Die kleine Karte bietet außerdem Vorspeisen wie Samosas, Auberginenpürree oder Avocado-Tatar. Das Highlight auf der Dessertkarte ist das „Espuma Tall de Carn“, ein Schaum aus reinem Fruchtfleisch der Mango, Passionsfrucht oder mit Karamellgeschmack.

Asador Bolixe

Argentinisches Rindfleisch vom Holzofen-Grill ist das Markenzeichen dieses Restaurants mitten in der Stadt. Für Liebhaber eines ordentliches Steaks zu vernünftigen Preisen.

Steak aus dem Asador Bolixe

Die Philosophie der Besitzer: Saisonales aus der mediterranen Küche kombiniert mit argentinischem Grillfleisch in verschiedenen Variationen. Die Zutaten besorgen sie jeden Morgen frisch vom Markt. Auf der Karte finden sich Steak vom Jungstier nach der Art, wie es in Buenos Aires zubereitet wird. Und US-amerikanisches Angusrind oder „Secreto Ibérico“, das saftigste und geschmackvollste Teil von den Schweinen der iberischen Halbinsel.

Wer kein Fleisch mag, kann auf das Kabeljau-Steak zurückgreifen. Ebenfalls zu empfehlen: Das Pilz-Carpaccio mit weißem Trüffel und Öl von schwarzen Oliven oder Rührei mit Sobrasada und Pilzen. Jeden Tag gibt es ein neues – preislich moderates – Tagesmenü, abends kann man „à la carte“ oder ein Menü genießen.

Für Events stehen abgetrennte Räume zur Verfügung, insgesamt bietet das Lokal Platz für etwa 60 Personen. Darüber hinaus offerieren die Betreiber auch Catering. Für den kleinen Hunger gibt es „Grill-Tapas“, kleine Portionen, oder „Montaditos“ (Weißbrotscheibe mit Belag) mit gegrilltem Fleisch angeboten, dazu wird eiskaltes Bier oder Hauswein in einem typischen niedrigen Becherglas gereicht. Das modern und funktional eingerichtete Restaurant liegt zentral nur etwa 250 Meter von der Plaza España im Herzen Palmas. Gleich gegenüber gibt es einen großen Parkplatz.

Bruselas

Steak-House in einem Kellergewölbe in Palmas Altstadt. Schonmal Kobe-Rindfleisch probiert?

Feine Steaks im Restaurant Bruselas

Schon beim Betreten des Restaurants steigt einem der rauchige Geruch aus dem Holzofengrill in die Nase. José Luis Sánchez Cabezudo bietet seinen Gästen genau das, wofür sein Heimatland Argentinien berühmt ist: Fleisch von bester Qualität, gegrillt, als Tatar oder Burger. Sein Fleisch bezieht er nicht nur aus Argentinien, sondern auch aus Irland, Chile und Spanien.

Von hier kommt eine der Spezialitäten des Hauses: Kobe-Rind. Aber auch die anderen Gerichte auf der Karte sind vielversprechend. Gourmet-Hamburger beispielsweise aus Garnelen, Strauß, Lamm oder Huhn. Ein weiterer Leckerbissen ist die Fleischdegustation mit Rinderfilet, Lendensteak und Entrecòte.

Auch Fischgerichte haben ihren Weg auf die Karte gefunden, so dass man unter den Empfehlungen des Chefs auch Rotes Thunfischtatar mit Wasabi und Limetten-Guacamole entdeckt. Die Rechnung bestellt man ganz modern per Knopfdruck. Diese Technik hat sich bewährt, denn in den vier verwinkelten Kellergewölben des Gebäudes im mallorquinischen Stil hat es der beste Kellner schwer, den Überblick zu behalten. Auch der Service lässt sich per Knopfdruck rufen, so dass eine weitere Flasche Wein nicht lange auf sich warten lässt. Das Bruselas verfügt über eine umfangreiche Weinkarte, vor allem Tropfen aus Mallorca und Argentinien sind vertreten.

Wenn Ihr Lust habt,  diese Top-Restaurants live zu erleben findet man hier alle Infos zu den Restaurants, noch mehr leckere Tipps und auch die Leute, die man vielleicht gerne mit am Tisch hätte.

Zum Gratis-Download gehts hier:

App Store

Google Play

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *