Zwei neue Lokale: Marc Fosh erobert Palma

Marc Fosh kann mehr als Sterneküche. Das hört sich komisch an? Nicht, wenn man seine neuen Lokale in Palma ausprobiert, denn ab sofort ist wieder für jeden Geschmack und Geldbeutel etwas dabei

DSC01602Wer jahrelang das „La Tasca“ in der Calle Blanquerna vermisste, kann sich jetzt freuen. „Fosh Kitchen“ heißt das neue Restaurant des englischen Sternekochs. In den Räumen der ehemaligen Traditionskonditorei Can Frasquet, das zwischenzeitlich auch kurz ein gleichnamiges Restaurant beherbergte, kann man nun mittags und abends leichte Fosh-Küche zu Bistro-Preisen genießen.

Nach kompletter Renovierung – Kronleuchter, Spiegel und goldene Engel mussten weichen – ist die Einrichtung des Lokals nahe des Plaça de Mercat nun schlicht und stilvoll. Auf der Karte stehen Snacks wie Schinken oder Käse-Platten, Feta-Pistazien-Dip oder hausgeröstete Mandeln, die sich perfekt zu einem Drink von der gut sortierten Bar eignen. Metze, marinierter Lachs, Austern oder verschiedene Salate werden auf der sogenannten „Raw-Karte“ angeboten.

Fosh KitchenUnter den Vorspeisen finden sich Spezialitäten wie gebratene Jakobsmuscheln oder Gazpacho von der Wassermelone, die Hauptgerichte bieten unter anderem Fosh-Klassiker wie getrüffeltes Freiland-Huhn, glasierte Rinderbäckchen oder Krabben-Linguine.

Seit Anfang September gibt es auch ein leckeres Mittags-Menü mit drei Gängen zu einem überzeugenden Preis von 22,50 € (Stand September 2016).

 

Fosh Lab

Gediegener geht es im „Fosh Lab“ zu. In der Calle Morey 4 in Palmas Altstadt zu. Marc Fosh führt dort – unterstützt wie immer von seiner Frau Iris und einem sympathischen Team –  ein neues Konzept ein: hochpreisige Menüs mit innovativen Gerichten, zubereitet von ihm und experimentierfreudigen Köchen, die den Gästen auch selbst die Gänge am Tisch präsentieren, erklären und das Feedback der Gäste erwarten.

„Sensual cooking“ nennt Marc Fosh seine Küche im Lab, „wir wollen hier alle Sinne inspirieren und vor allem neue Gerichte ausprobieren“, sagt der Chef. Für den Restaurant-Raum mit rund 30 Plätzen wurde das Erdgeschoss des Altstadthauses komplett entkernt und renoviert, und verfügt sowohl über eine offene Küche mit langem Tresen – hier sind auch Kochkurse geplant – als auch über eine zweite geschlossene Küche.

Vorläufig ist das Fosh Lab nur Abends geöffnet, serviert wird ein festes, mehrgängiges Menü zum Preis von 75  Euro. Direkt gegenüber liegt das Lebensmittelgeschäft „Fosh Food“ mit zugehöriger „Heladería“. Fosh to go, sozusagen. Wir sind gespannt auf seinen nächsten Coup, angeblich ist dies noch nicht das Ende der Fahnenstange.

  • Fosh Lab

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *