Kuroböta – Asiatische Bistroküche und Cocktails

Kuroböta? Versucht gar nicht erst, Euch den Namen zu merken. Geht lieber hin und probiert die genialen asiatischen Tapas und die phantasievollen Cocktails

KurobötaNoch ist es ein echter Geheimtipp in Palma, das neue Restaurant am Plaça de Progress 9. Der kuriose Name ist laut Inhaber Luke Perry ein reines Phantasiewort. Im Inneren des Lokals am Rande des Catalina-Viertels erwartet die Besucher eine äußerst einladende Atmosphäre im Stile einer asiatischen Taverne. Viel Holz und eine lange Bar, schlichte Tische und Stühle sowie gemütliche Beleuchtung punkten im Kuroböta, das nur abends ab 19.30 Uhr geöffnet ist.

KurobötaDer Engländer Perry, der auch das nahe gelegene Restaurant Koh in der Calle Servet betreibt, bietet hier Tapas nach japanischer und koreanischer Art. Dazu gehören in Ingwer marinierter Thunfisch, marinierter Lachs, geräuchertte Schweinerippchen, Wonton-Teigtaschen mit Krabben, Iberico-Schwein und Koriander oder eine Rindfleisch-Ramen-Suppe. Vier verschiedene Biere kommen frisch gezapft vom Fass, und der Barkeeper sagt von sich, dass er hier die besten Cocktails der Stadt mixt. Klassiker wie Singapore Sling oder Cosmopolitan werden hier in neuen Varianten serviert, mit Eis, das frisch von großen Eisblöcken geschlagen wird.Kuroböta

Obwohl die Kunde dieser erfreulichen Neuentdeckung noch nicht weitläufig die Runde gemacht hat, ist der Laden fast jeden Abend voll. Wer pünktlich um 19.30 Uhr vor der Tür steht, bekommt aber in der Regel auch ohne Reservierung einen Tisch. Montags ist Ruhetag, sonst ist jeden Abend geöffnet.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *