C’as Xorc

Feine mallorquinisch-mediterrane Küche in einer ehemaligen Ölmühle im Landhotel Ca’s Xorc. Beeindruckender Blick auf Berg und Meer.

Die Anfahrt ist etwas holprig und kurvig, doch ist das charmante Finca-Hotel hoch oben in den Bergen zwischen Soller und Deià einmal erreicht, wird man reichlich belohnt. Der Panoramablick, die Räumlichkeiten, die Gartenanlage – spektakulär und ebenso hervorragend wie die traditionelle Insel-Küche, die der Chefkoch modern interpretiert.

Mittags gibt es eine „Bistro-Karte“ mit Tapas und Paella-Varianten – eine der Spezialitäten des Hauses -, zum Beispiel mit Hummer oder Riesengarnelen und Pilzen, oder ein Drei-Gänge-Tagesmenü.

Abends wird eine exklusivere und umfangreichere Karte. Unter den Vorspeisen Rindercarpaccio mit Brokkoli und Senfreis, Jakobsmuscheln mit Schinken und Pilzen oder auch Spinat mit Bio-Ei, Riesengarnele und Bauchspeck.

Als Hauptgang werden Klassiker wie schwarzes Spanferkel oder mallorquinisches Milchlamm angeboten, für Fischfreunde gibt es Steinbutt mit Gemüsespieß und Venusmuscheln oder den Tagesfang mit Reis und Spargel.

Im Speisesaal steht noch immer die alte, aber intakte Ölmühle. Hier sitzt man romantisch bei kälteren Tagen. Bei schönem Wetter genießt man von der Terrasse aus den Blick aufs Meer.

Kleines Extra: Auch heute noch wird aus den Oliven vom Hausberg eigenes Olivenöl gepresst, es zählt zu den besten im Mittelmeerraum und wird im Restaurant verkauft.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *